Spende für Kath. Kirchenstiftung Wenigumstadt

v.l.n.r.: Simon Marx (Gemeindereferent), Stefan Stegmann (Geschäftsstellenleiter) und Alfred Ewald (Kirchenpfleger)

1.000 Euro für Investitionen in der Wenigumstädter Kirche

Wenigumstadt. Der Geschäftsstellenleiter der Raiffeisenbank in Wenigumstadt Stefan Stegmann übergab an Gemeindereferent Simon Marx und Kirchenpfleger Alfred Ewald eine Spende von 1.000 Euro aus dem Zweckertrag des Gewinnsparvereins für verschiedene Investitionen in der Wenigumstädter Pfarrkirche St. Sebastian. Ewald bedankte sich im Namen der katholischen Kirchenstiftung Wenigumstadt bei der Raiffeisenbank Großostheim-Obernburg eG und sagte, dass aktuell kostenintensive Neuanschaffungen sowie Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten anstehen. Neben der Anschaffung einer neuen Lautsprecheranlage für 12.500 Euro sind drei hochwertige Kirchenfenster mit einem Kostenaufwand von 30.000 Euro zu sanieren. Um den Eigenanteil der Pfarrgemeinde aufbringen zu können sind weitere Spenden von Firmen und Gläubigen erforderlich.